Mails Filtern mit Sieve

Sieve ist eine Programmiersprache, die speziell für das Filtern von E-Mails auf IMAP-Servern konzipiert wurde. Diese werden benutzen, um unsere Mails schön zu sortieren.

Wir schreiben uns Filterregeln in irgendeine Datei. Ich nenne sie selbstgeschrieben. Inhalt könnte so in etwa aussehen:

#Mail filter rules for strubbl
#Generated by strubbl
require ["fileinto"];

if allof (header :contains "subject" "**SPAM") {
        fileinto "INBOX.Spam";
}

Um diese tollen Regeln nun zu aktivieren, öffnen wir eine sieveshell. Das geht wie folgt:

sieveshell 127.0.0.1

da ich mich bereits auf dem Mailserver befinde.

Dann sind wir in der Sieveshell und geben die beiden folgenden Befehle ein:

put selbstgeschrieben

Das lädt die Regeln auf den Mailserver und konvertiert die Datei zu Bytecode. Nun müssen wir nur noch diese Regeln aktivieren:

activate selbstgeschrieben

Das Aktivieren braucht man nur einmalig durchführen, sollte man seine Regeln auch im Nachhinein noch mal ändern. Denn es dient nur dem erstellen eines Symbolischen Links im Userverzeichnis in /var/spool/sieve

Fertig. Unsere Mails werden nun schön gefiltert.

  • als OpenOffice-Datei speichern
  • als PDF-Datei speichern
  • Werkzeuge:
 
public/mails_filtern_mit_sieve_in_der_sieveshell.txt · Zuletzt geändert: 2014/09/21 17:41 (Externe Bearbeitung) · [Ältere Versionen]
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki